SAM

Selbsthilfe für Abhängige und Mitbetroffene

 





 


Unser Leitbild

SAM ist unabhängig und nicht verbandlich organisiert. Es gibt keine Mitgliedschaft und keine Gebühren.

SAM bietet in geschütztem Rahmen allen Menschen mit Suchtproblemen oder problematischem Konsumverhalten eine Anlaufstelle auf ihrem Weg in ein zufriedenes Leben.

Bei SAM steht der einzelne Mensch im Mittelpunkt-mit all seinen Ängsten, Sorgen und Anliegen-unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder sozialem Status.

Zu SAM können Menschen kommen, die Probleme mit Alkohol, Medikamenten, Drogen, Spielsucht, exzessivem Mediengebrauch u.a. haben.

SAM sieht Sucht/Abhängigkeit als "Familien-krankheit". Angehörige sind Mitbetroffene und "leiden" mindestens genauso wie der Betroffene selbst. Daher steht unsere Tür für sie ebenfalls immer offen.

SAM versteht sich als ein Teil der Suchtkrankenhilfe und kann und will eine professionelle Hilfe nicht ersetzen.

Bei SAM ist jeder willkommen, der einen neuen Weg in seinem Leben einschlagen will.

Bei SAM sind zwei der wichtigsten Gruppenregeln Verschwiegenheit und Wertschätzung.